#photokina2016

Mit Schatzi und Töchterchen ging es auf nach Köln. Von Samstag bis Montag waren wir in dieser tollen Stadt und besuchten gemeinsam am Sonntag die Photokina 🙂

Nach der Ankunft am späten Nachmittag haben wir erstmal alle Viere von uns gestreckt in unserem Hotelzimmer, einzig das tolle warme Wetter und der Hunger trieben uns dann doch wieder vor die Tür.

Zunächst gingen wir durch die Fußgängerzone, nein halt, wir schoben uns hindurch. Es war wirklich viel los und so waren wir froh, als wir endlich am Domplatz ankamen. Diesmal hat es sogar geklappt, dass wir noch in den Dom hinein konnten, es fand gerade eine Messe statt. Die letzten zwei Male, als ich in Köln war, war der Dom immer schon zu.

Ein paar Schnappschüsse später machten wir uns am Rheinufer entlang auf den Weg nach etwas Essbarem. Leichter gesagt als getan. So landeten wir irgendwann dann doch wieder im Hotel und aßen höchst nobel in der Hoteleigenen Bar/Lounge zu dritt zu Abend.

Am nächsten Morgen genossen wir das leckerste Frühstück überhaupt. So ein Buffet habe ich noch nie gesehen! Naja - irgendwo müssen die 5 Sterne ja herkommen 😛

Wieder auf dem Zimmer hab ich noch schnell alles Wichtige zusamme gepackt und dann ging es auch schon los in Richtung Messe.

Bilder sagen mehr als Worte - von daher, lasst es einfach auf euch wirken. Es war auch einfach viel zu viel, um alles auch nur annähernd aufzunehmen.

Das Schönste für mich war wohl das Treffen mit meinen Vorbildern in Sachen Fotografie und Bildbearbeitung: Calvin Hollywood, Benjamin Jaworskyj und Pavel Kaplun. 🙂

Es gab so Vieles zu entdecken und zu bestaunen.

Irgendwann waren wir dann doch etwas fußlahm - also ging es zurück zum Hotel. Als wir unter dem Heumarkt aus der U-Bahn ausstiegen, musste ich dann aber doch nochmal die Knipse auspacken.

Erstens, es war absolut menschenleer dort, zweitens, alles schrie nach "fotografier mich in schwarz-weiß" :-D!

Gesagt getan. Mir gefallen solche Orte. Besonders, wenn sie quasi menschenleer sind oder nur sehr wenige unterwegs sind.

Nach einer kurzen Erfrischung im Hotel sind wir dann nochmal losgezogen in richtung Dom. Dort haben wir uns ein leckeres Restaurant gesucht und an der frischen Luft direkt neben dem Dom zu Abend gegessen 🙂

Am nächsten Morgen hieß es nach dem Frühstück dann Sachen packen und Bye Bye Köln. Bis zum nächsten Mal 🙂

About the Author:


1 Comments:

  1. Felix
    März 22, 2017
    Reply

    Das ist ja zauberhaft. Hab tatsächlich heute erst den Blogeintrag entdeckt. Die Bilder sind großartig.


Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.